Karim Slama „Welsch ein Slamassel“

Samstag, 8. März 2014, 20.15 Uhr

In seinem brandneuen Programm entführt uns Karim Slama mit einer Slapstick-Satire, in seine ganz eigene Welt. In poetisch-humoristisch-explosiver Weise schildert der Wirbelwind seine Beobachtungen des alltäglichen Lebens und Scheiterns.

Als langjähriger „Theatersportler“ lässt Karim Slama auch die Interaktion mit dem Publikum nicht zu kurz kommen. Dabei wird immer wieder klar, dass wir auf beiden Seiten des Röschtigrabens denselben alltäglichen Widrigkeiten trotzen und dementsprechend auch über dasselbe lachen können. Er beweist uns auch, dass der Graben gar nicht so tief ist. Karim Slama zeigt eine energiegeladene Show: Die Synchronisation von Ton und Mimik bildet den Kern seiner künstlerischen Arbeit. Dies macht ihn zu einem richtigen Play-Back-Athleten.

Karim Slama, 1976 in Lausanne geboren, ist verheiratet und hat 3 Kinder. Sein tunesischer Vater und seine Deutschschweizer Mutter machen aus ihm, wie er selbst sagt, so etwas wie einen Italiener. Seit 2001 wirkt er als Satiriker in verschiedenen Formen am Radio, seit 2007 ist er mit seiner eigenen Slapstick-Satire auf den Kleinkunstbühnen beidseits des Röschtigrabens präsent.

karim_slama

Zurück zur Programmübersicht

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.